Weitere Beschränkungen reduziert

Neue Lockerungen in Katalonien

Die katalanische Regierung gibt Neuigkeiten in Bezug auf die Deeskalation bekannt. In Katalonien werden ab nächster Woche weitere Beschränkungen reduziert.

 Neuerungen bei den Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie in Katalonien. Procicat hat am Mittwoch, dem 16. Juni, einen erneuten Schritt Richtung Normalität genehmigt. Wie ein Sprecher bekanntgab, werden mit Wirkung von Montag kommender Woche weitere Beschränkungen reduziert.

Private Treffen

Im Zusammenhang mit der Flexibilisierung der Einschränkungen wird die maximale Anzahl von Personen beim privaten Zusammen aufgehoben. Damit fällt die bisherige Begrenzung von 10 Personen weg. Jedoch wurde diesbezüglich betont, dass empfohlen wird, die Gruppen nach wie vor so klein wie möglich zu halten.



Gastronomie

Darüber hinaus wird die maximale Anzahl der Gäste, die auf den Terrassen von Bars und Restaurants zusammensitzen dürfen, erweitert. Von 21. Juni an sind bis zu auf 10 Personen gestattet.

Von den neuen Lockerungen profitiert vor allem das Nachtleben. Wie Barcelonalemany berichtete, dürfen in diesem Zuge auch Discotheken und Nachtclubs wieder Gäste empfangen. Bei mehr als 500 Personen müssen diese allerdings die Karten im Voraus verkaufen. Hat die Einrichtung eine Kapazität von weniger als 500 Personen hat, darf ein manuelles Registrierungssystem verwendet werden.

In jedem Fall sind die Gäste verpflichtet, Getränke im Sitzen zu konsumieren und nicht auf der Tanzfläche. Öffnen dürfen die Lokale der Nachgastronomie, die seit 15 Monaten geschlossen waren, bis halb zwei Uhr morgens.

Discotheken öffnen wieder
Pricicat legte die Kapazitäten für Discotheken fest (Foto: Europa Press)

Die neuen Maßnahmen beginnen am 21. Juni und gelten für 15 Tage, also bis zum 5. Juli. Dabei betonte ein Sprecher von Procicat jedoch, dass zu jeder Zeit auch von der Entwicklung der Daten abhänge. Auch nachzulesen auf der Webseite der Generalitat.

Masken im Freien

“Wir sind dafür, die Maskenpflicht im Freien aufzuheben“

Josep Maria Argimon

In Frankreich ist es bereits beschlossene Sache. Hierzulande wird es laut verschiedenen Quellen auch bald soweit sein. Diesbezüglich äußerte sich der spanische Präsident Pedro Sánchez bei einer Rede während der Eröffnung des Spanien-Korea-Business-Forums in der Handelskammer.

„Die Verpflichtung auf der Straße eine Maske zu tragen, wird sehr bald wegfallen“, erklärte er am Mittwoch. Hierbei sind die spanische und die katalanische Regionalregierung einer Meinung. Auch der Direktor des katalanische Gesundheitsamts Josep Maria Argimon hat sich dafür ausgesprochen, die Maskenpflicht im Freien aufzuheben.


Um unsere Webseite und damit auch den Service für unsere Lesern weiter verbessern zu können, sind wir auf etwas Hilfe angewiesen. Über eine kleine Unterstützung unserer journalistischen Arbeit würden wir uns daher sehr freuen: