Tipps zum Wohnung mieten

Du bist auf der Suche nach einer (neuen) Wohnung in Barcelona? Worauf man achten sollte, haben wir in unseren Tipps zum Wohnung mieten zusammengestellt.

Du bist zum Arbeiten oder Studieren nach Barcelona gekommen? In der Tat kann es etwas mühsam sein, eine Bleibe zu finden, das den eigenen Wünschen und Bedürfnissen entspricht. Um die Suche etwas zu erleichtern können die folgenden Tipps zum Wohnung mieten hilfreich sein.

Wir die adäquaten “eigenen vier Wände“ in der Ciutat Comtal sucht, sieht sich oft gleich mehreren Herausforderungen gegenüber. Nicht zuletzt ist es für Viel auch eine Preisfrage und die Mietpreise in Barcelona sind nicht die Günstigsten. Auch das Stadtviertel sollte genau ausgesucht sein. Ist die Nähe zu den Stränden in Barcelona wichtig oder eher eine gute Anbindung ans Netz der öffentlichen Verkehrsmittel? 

Worauf Sie bei der Anmietung eines Hauses achten sollten

  • Den Mietpreis kennen
  • Verifizieren Sie den Eigentümer im Grundbuch
  • Besichtigung der Wohnung
  • Dauer von Mietverträgen
  • Wenn etwas kaputt geht, wer zahlt?
  • Gas-, Wasser und Stromverträge
  • Inventar der Immobilie
  • Wohnungsmietvertrag schriftlich abschließen
  • Zahlung der Kaution
  • Unterschreiben des Vertrags

1. Mietpreis je nach Zone

In Barcelona variiert der Preis von einem Viertel zum anderen teilweise sehr stark. Für alle, die sich also nicht auskennen, empfiehlt sich, diese zuvor gut zu studieren. Das geht am besten mit den bekanntesten Immobilienportalen oder einer spezialisierten Agentur.

Um den abusiven Preisen entgegenzuwirken, hat das katalanische Parlament 2020 die Einführung des Referenzindex für den Mietpreis genehmigt. Dieses Gesetz limitiert den Mietpreis auf ein für die jeweilige Gegend festgelegten Höchstsatz.

Somit sollte man nur Immobilienagenturen und Portalen vertrauen, die den Index jeder Wohnung veröffentlichen. Wenn sie diesen Preis nicht zeigen, verstoßen sie gegen das Gesetz.

2. Überprüfen des Eigentümers im Immobilienregister

Mieter können eine schnelle Online-Anfrage stellen, ob der Vermieter wirklich Eigentümer der Immobilie ist. Dieses Verfahren wird durchgeführt, indem ein Dokument namens nota simple angefordert wird.

Wenn Sie über eine Immobilienagentur Kontakt aufnehmen, ist diese dafür zuständig, die Information einzuholen, ob die Immobilie vermietet werden kann.

3. Besichtigung der Wohnung

Findet man eine Wohnung, die einem gefällt, sollte man Sie keine Zeit vergeuden und einen Besichtigungstermin vereinbaren. Dies kann mit dem Eigentümer selbst oder über die Immobilienagentur geschehen. an, um das Haus aus erster Hand kennenzulernen.

Fotos und Videos der Wohnungen auf den verschiedenen Internetportalen sind toll, doch nicht immer 100%ig verlässlich. Aus diesem Grund ist es immer empfehlenswert, die Wohnung oder das Haus persönlich anzuschauen.

4. Wie lange läuft ein Mietvertrag?

Dauerhafte Wohnungsmietverträge haben eine Laufzeit von 5 bzw. 7 Jahre, wenn der Vermieter eine juristische Person ist. Der Mieter verpflichtet sich bei solchen Verträgen mindestens 6 Monate in der Wohnung bleiben, sonst droht eine Vertragsstrafe. Daneben gibt es sogenannte Saisonmieten, die eine maximale Laufzeit von einem Jahr haben. Sie sind für diejenigen Personen gedacht, die für eine begrenzte Zeit nach Barcelona kommen, beispielsweise um zu studieren.

5. Wenn etwas kaputt geht, wer zahlt?

Der Vermieter ist dafür verantwortlich, das Haus in einem ordentlichen Zustand zu halten. Konkret übernimmt der Eigentümer die Reparatur der Elektroinstallation, Sanierungen oder wenn ein Gerät beispielsweise durch einen Kurzschluss kaputt geht. Dagegen muss der Mieter für Schäden aufkommen, die während des alltäglichen Gebrauchs bereitgestellter Geräte auftreten.

6. Gas, Wasser und Strom

Ein weiterer Tipp zur Anmietung einer Wohnung ist, sich vor Vertragsabschluss über das Thema Wasser-, Gas- und Stromverträge zu informieren. Gibt es damit Unregelmäßigkeiten? Man sollte unbedingt Auskunft darüber erhalten, ob sie registriert sind oder ob es eventuell Rückstände durch den Vormieter gibt. Nur so kann man sicherstellen, dass man sich nach Einzug von unvorhersehbaren Zahlungen überrascht wird.

7. Geräte oder Möbel vorhanden?

In den meisten Fällen sind bereits verschiedene Elektrogeräte vorhanden. Nicht selten werden Wohnungen sogar möbliert angeboten. Dabei sollte es ein Dokument geben, das die Möbel und Geräte auflistet, die der Vermieter dem Mieter zur Verfügung stellt. Somit ist es wichtig, sich in Anwesenheit des Immobilienmaklers zu versichern, dass alle Details korrekt aufgeführt sind.

Daher gehört zu unseren Tipps zum Wohnung mieten: den Zustand der Räumlichkeiten vorher und nachher zu fotografieren. Auf diese Weise verhindert man, dass bei Vertragsende eventuelle Missverständnisse oder Probleme auftreten.

8. Schriftlicher Vertrag mit allen Einzelheiten

Wenn man einen dieser Tipps zum Wohnung mieten als „obligatorisch“ ansehen sollte, dann, dass der Vertrag schriftlich geschlossen wird. Denn dies ist letztendlich das Dokument, in dem alle Konditionen geln festgelegt sind.

Dabei kommt die Arbeit eines professionellen Immobilienmaklers ins Spiel. Er ist verantwortlich für die Festlegung aller Vertragspunkte, einschließlich der monatlich zu zahlende Miete. Darüber hinaus ist er dafür verantwortlich, dass das Dokument den geltenden Vorschriften entspricht.

9. Kaution zahlen um den Mietvertrag zu formalisieren

Das Mietrecht verlangt, dass der Mieter die Kaution vor dem Einzug bezahlen muss. Darüber hinaus kann der Vermieter zusätzliche Zahlungen verlangen. Dabei darf der Höchstbetrag maximal drei Monatsmieten entsprechen.

Die Kaution wird bei einer dafür zuständigen regionalen Einrichtung hinterlegt. Bei Vermietungen in Barcelona handelt es sich um INCASÒL.

Wenn der Vermieter die Kaution bei Vertragsende nicht zurückzahlt, kann sich der Mieter an diese Stelle wenden, um eine Rückgabe zu fordern. Darüber hinaus empfehlen wir, sicherzustellen, dass die Kaution bei der INCASÒL hinterlegt wurde.

10. Unterschreiben des Mietvertrags

Nachdem der Text erstellt und alles Einzelheiten zwischen Mieter und Vermieter abgestimmt wurden, folgt im nächsten Schritt die Vertragsunterzeichnung. Der Vertrag wird von den beiden beteiligten Parteien, d.h. dem Mieter und dem Eigentümer der Immobilie, unterzeichnet. Die Seiten sollten nummeriert sein und jede Einzelne, zumindest mit einem Kürzel, unterschrieben werden.

Hattest Du schon Probleme mit einem Vertrag oder einem Vermieter? Schreibt uns, damit andere Leser über mögliche Probleme beim Mieten und deren Lösungen erfahren.


Alle Nachrichten, die neuesten Artikel und interessante Anekdoten immer direkt auf’s Handy erhalten? Hier klicken, um unseren Telegram-Kanal zu abonnieren.


Um unsere Webseite und damit auch den Service für unsere Lesern weiter verbessern zu können, sind wir auf etwas Hilfe angewiesen. Über eine kleine Unterstützung unserer journalistischen Arbeit würden wir uns daher sehr freuen: