Die neue Bescheinigung wird voraussichtlich ab Juli das Reisen in ganz Europa vereinfachen. Spanien beteiligt sich in den Wochen zuvor an der Testphase für den Covid-Reisepass.

EUROPA, SPANIEN, ACN. Der Start für das neue Dokument steht bevor. In diesem Zusammenhang hat Regierungschef Pedro Sánchez, am Freitag Neuigkeiten verkündet. Ab dem 7. Juni wird es in mehreren Ländern eine Testphase für den Covid-Reisepass geben, an der sich auch Spanien beteiligt. Mit der Bescheinigung soll es Bürgern in Europa die Mobilität erleichtert werden.



Sánchez hatte über die Teilnahme während seiner Eröffnungsrede der Messe für die Wiederbevölkerung des ländlichen Spaniens berichtet. Dabei sprach er auch die positive Entwicklung der Coronavirus-Pandemie und der rasche Fortschritt der Impfungen an.

„Freie Bewegung ist wichtig für Wirtschaft und Tourismus“

Regieungschef Pedro Sánchez

Einer der dringendsten Punkte sei nun „die Erholung der Wirtschaft“, stellte er klar. Dafür ist „eine uneingeschränkte Mobilität von großer Bedeutung. Vor allem in einem Land, in dem eine der wichtigsten Einnahmequellen der Tourismussektor ist.“

Testphase für den Covid-Reisepass

Sánchez erklärte: „Wir haben uns sehr dafür eingesetzt, damit das neue europaweit gültige Zertifikat schnellstmöglich an den Start geht. Vor der endgültigen Umsetzung (voraussichtlich im Juli) wird es allerdings eine Testphase für den Covid-Reisepass geben. Spanien wird dabei eines der Länder sein, sich ab dem 7. Juni an diesem Probelauf beteiligen.

Das Dokument wurde am Freitag vom Präsidenten des Europäischen Rates, Charles Michel, und der griechischen Regierung in Athen präsentiert. Mit dem EU-Zertifikat sollen Reisen innerhalb des Schengen-Raums erleichtert werden.

Michel gratulierte dem griechischen Premierminister Kyriakos Mitsotakis, dass er die Idee des Zertifikats Anfang des Jahres nach Brüssel gebracht hatte. Er betonte, dass die „grenzenlose Bewegung” eine der größten Errungenschaften Europas”. Sie nach der Covid-19-Pandemie wiederherzustellen hat die gleiche Priorität, wie die Umsetzung der Impfkampagne.

Europa will Covid-Reisepass einführen
Covid-Reisepass soll Mobilität reaktivieren (Foto: BarcelonAlemany.com)

Mitsotakis seinerseits versicherte, dass das Zertifikat einfach “eine Möglichkeit des schnellen Reisens bieten soll. Man wolle auf gar keinen Fall die Bürger dividieren, sondern die freie Bewegung erleichtern.“ Er sieht darin ein „tolles Beispiel der guten Zusammenarbeit innerhalb der EU.”

QR-Code und in Landessprache

Das neue europäische Zertifikat wird in jedem Fall kostenlos und sowohl in digitaler als auch in Papierform erhältlich sein. Es wird einen QR-Code in der Landesprache des jeweiligen Besitzers sowie in Englisch ausgestellt und im gesamten Schengen-Raum gelten. Das Dokument dient einerseits als Beweis, dass man bereits geimpft wurde bzw. einen Test mit negativem Ergebnis durchführte. Andererseits gilt er als Nachweis dafür, dass man sich innerhalb der letzten 180 Tage von der Krankheit erholt hat. Reisende, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, werden sich weiterhin den Einreisebedingungen des jeweiligen Landes anpassen müssen, wie beispielsweise die Quarantäne.

Obwohl das Zertifikat offiziell erst im Juli kommt, haben es einige Länder schon einsatzbereit. In Griechenland, Deutschland, Dänemark und der Tschechischen Republik kann man es ab nächster Woche schon verwenden. Damit ist es möglich zu Reisen, ohne einen Test machen oder auf andere Vorschriften achten zu müssen.


Um unsere Webseite und damit auch den Service für unsere Lesern weiter verbessern zu können, sind wir auf etwas Hilfe angewiesen. Über eine kleine Unterstützung unserer journalistischen Arbeit würden wir uns daher sehr freuen: