Rückkehr zur Normalität?

In dieser Woche gibt es einige Änderungen, auf diese viele ungeduldig gewartet haben. Aber bedeutet das endgültig die Rückkehr zur Normalität? – Mit Umfrage!

Sowohl landesweit als auch in Katalonien stehen in dieser Woche die Aufhebung diverser Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie bevor. Die Meinungen der Experten gehen dabei auseinander. Einige schätzen den Wegfall der Regelungen als übereilt ein. Doch vor allem ein großer Teil der Bevölkerung wartet auf die Rückkehr der Normalität.

Die Vorschrift, auch in der Öffentlichkeit eine Maske zu tragen, begleitet die Menschen in Spanien fast seit Beginn der Pandemie. Zuletzt wurde sie kurz vor dem Weihnachtsfest von der spanischen Regierung erneut beschlossen. Dabei ging es vorrangig darum, der Auswirkungen der Omikron-Variante entgegenzuwirken. Genau 49 Tage danach wird sie, wie BarcelonAlemany berichtete aufgrund der Entscheidung der Zentralregierung in Madrid wieder aufgehoben.

Aufgrund der Entscheidung der katalanischen Regierung fallen in der nordostspanischen Region dieser Tage gleiche mehrere Regelungen weg. Ab Montag soll es keine Tests für Schüler mehr geben, die in direktem Kontakt mit positiv getesteten Personen standen. Bei den Lehrkräften werden sie allerdings weiterhin durchgeführt.

Auf einen weiteren Beschluss hat vor allem die jüngere Bevölkerung gewartet. Seit Wochen hatten die Verantwortlichen des Sektors der Nachtgastronomie die Wiedereröffnung von Clubs und Diskotheken gefordert. An diesem Freitag ist es nun endlich soweit. Zur guten Nachricht für Betreiber und Besucher kommt hinzu, dass es dabei keinerlei Einschränkungen geben wird.

11 Tage mit rückläufigen Covid19-Zahlen

Laut Daten von CatSalut von diesem Sonntag ist die Übertragungsgeschwindigkeit des Virus erneut auf 0,65 gesunken. Danach stecken 100 Infizierte nur 65 weitere Personen an. Das ist fast der niedrigste Wert in der gesamten Zeit der Pandemie. Die Rate der täglich gemeldeten Neu-Infektionen ist aktuell dreimal niedriger als vor zwei Wochen.

Die Indikatoren dieser sechsten Welle sind jedoch weiterhin erheblich. Während der letzten Woche wurden täglich zwischen 13.000 und 20.000 positiv auf das Coronavirus registriert.

Enric Álvarez, Forscher der Forschungsgruppe der BIOCOMSC-Gruppe erklärt diese Abnahme der Übertragungsgeschwindigkeit. Nach seiner Aussage „findet das Virus bei so vielen Infektionen wie bisher keine Menschen mehr, die sich anstecken können.

Doch es gibt auch anderslautende Stimmen, beispielsweise von Virologen und Epidemiologen, wie Dr. Trilla vom Hospital Clínic in Barcelona. Er ist über die Lockerungen, die entschieden wurden „besorgt, da die aktuell positive Tendenz schnell wieder kippen könne.“

Umfrage

Sind alle diese Maßnahmen komplett übertrieben gewesen? Ist es sinnvoll, sie fast alle und auf einen Schlag aufzuheben oder hätte es zur Vorsicht besser schrittweise erfolgen sollen?

Eure Meinung ist gefragt:

Alle Anti-Covid19-Maßnahmen werden gerade fast zeitgleich und auf einmal aufgehoben..

Alle Nachrichten, die neuesten Artikel und interessante Anekdoten immer direkt auf’s Handy erhalten? Hier klicken, um unseren Telegram-Kanal zu abonnieren.


Um unsere Webseite und damit auch den Service für unsere Lesern weiter verbessern zu können, sind wir auf etwas Hilfe angewiesen. Über eine kleine Unterstützung unserer journalistischen Arbeit würden wir uns daher sehr freuen: