An einem Tag wie heute, wurde 1897 das traditionsreiche Lokal eröffnet. Das Restaurant 4 Gats war darüber hinaus ein wichtiger Ort für den berühmten Künstler Pablo Picasso

In der Carrer de Montsió, 3, befindet sich das Restaurant 4 Gats. Das typische Lokal im Jugendstil ist nicht nur Teil der Stadtgeschichte, sondern hatte auch Einfluss auf die Karriere von Picasso. Sogar das Design des Covers der Speisekarte des Hauses stammt von ihm. 

Ein Gemälde für einen Anzug



Pablo Picasso begann, das Restaurant 4 Gats zu besuchen, um mit Jugendstil-Künstlern in Kontakt zu treten, der dort verkehrten. Bei seinem ersten Versuch, das Lokal zu betreten, wurde er nicht hineingelassen, weil er nicht angemessen gekleidet war. Man empfahl ihm, doch besser einen guten Anzug und eine Krawatte zu tragen. Darauf ging Picasso zu einem Schneider und schlug einen Tausch vor: ein Anzug gegen ein Porträt. Zu seinem Glück ging der Schneider darauf ein. Auf diese Weise gelang es Pablo Picasso schließlich, Zugang zum berühmten Restaurant und der Künstler-Runde zu erhalten.

Im Jahr 1900, als Picasso 18 Jahre alt war, fanden im Restaurant 4 Gats die ersten beiden Ausstellungen des Malers statt.

Restaurant 4 gats
Der grosse Speisesaal des Restaurants (Foto BarcelonAlemany.com)

Vier Kater

Das Lokal befindet sich im Erdgeschoss eines neugotischen Gebäudes, entworfen von Josep Puig i Cadafalch, ebenfalls ein bekannter Architekt. Der Name selbst geht auf einen Kommentar von Isidre Nonell zurück. Er war ein katalanischer Maler, Zeichner und Karikaturist und eines der großen Talente des frühen 20. Jahrhunderts. Sein Künstlerfreund Pere Romeu kam eines Tages von einem Paris-Besuch mit einer verrückten Idee zurück. Er schlug vor, ein Restaurant zu im Stil des Pariser Künstlerviertels Montmatre zu eröffnen, von dem er so begeistert war.

Als er seinen Kollegen davon erzählte, rief Nonell vollkommen skeptisch: „Du bist verrückt! Es werden nicht einmal vier Kater werden!“ (‚No vindran 4 gats‘ – eine katalanische Ausdrucksweise für eine sehr kleine Anzahl von Menschen, Anm. der Redaktion).

Seine Freunde ließen sich jedoch letztendlich von dem Projekt überzeugen, woraufhin am 14. Juni 1897 das Restaurant öffnet. Der Erfolg hielt allerdings nicht allzu lange an. Das Lokal war nur sechs Jahre lang in Betrieb und wurde 1903 aufgrund von Missmanagement durch den Eigentümer geschlossen.

In der heutigen Zeit

Es sollte bis die 70er Jahr dauern, bis es hier wieder gastronomischen Betrieb gab. Der Geschäftsmann Josep Maria Ferré übernahm 1978 die traditionsreiche Stätte. Dabei gab man sich viel Mühe, an die vergangenen Zeiten zu erinnern und die Räumlichkeiten so originalgetreu wie möglich wiederzubeleben.

An einer Wand des Restaurants hängt unter anderem die originale Speisekarte mit Zeichnungen von Pablo Picasso. Ebenfalls existiert noch einer der Tische aus alter Zeit. An dem haben Picasso und all die anderen Künstler stundenlang gesessen, um zu reden, zu essen, zu zeichnen…

Seitdem waren hier so einige weltbekannte Persönlichkeiten zu Gast, darunter beispielsweise die Königin von Schweden. Auch Woody Allen kam und drehte sogar einige Szenen seines Filmes Vicky Cristina Barcelona in dem Lokal.

Vor einigen Monaten wurde es zu einer emblematischen Einrichtung der Stadt erklärt und ist ohne Zweifel ein lebendiger Teil ihrer Geschichte.


Um unsere Webseite und damit auch den Service für unsere Lesern weiter verbessern zu können, sind wir auf etwas Hilfe angewiesen. Über eine kleine Unterstützung unserer journalistischen Arbeit würden wir uns daher sehr freuen: