Die staatlich-gesetzliche Krankenkasse (für die Einwohner Kataloniens die CatSalut), gewährleistet die medizinische Grundversorgung. Wir geben einen Überblick, welche Vorteile eine zusätzliche private Krankenversicherung hat.

Abgestimmt auf die eigenen Bedürfnissen und finanziellen Mitteln bieten die verschiedenen Anbieter unterschiedliche Tarife an. Diese richten sich nach den jeweiligen Leistungen und auch dem Eintrittsalter.

Auch viele Firmen bieten für ihre Mitarbeiter mittlerweile Vereinbarungen mit einer sogenannten „Mutua“, einer privaten Krankenversicherung mit besonderen Tarifen bereit. Oft ist dies Bestandteil der Konditionen des Arbeitsvertrags und wird vielfach sogar schon in den jeweiligen Jobanzeigen erwähnt.

Und auch Banken haben für ihre Kunden oftmals „Vorteils-Preise“ bei den „Privaten“. Dazu sollte man einmal seinen Bankberater anzusprechen.

Vorteile

  • man kann sich selbst den jeweiligen Facharzt auswählen
  • weniger Wartelisten
  • schnellere Diagnostik, da direkter Zugang zum Spezialisten, ohne zuerst den Hausarzt aufsuchen zu müssen.
  • Flexibilität bei der Auswahl von Terminen sowie die Forderung nach einem zweiten medizinischen Gutachten.
  • Einzelzimmer bei Krankenhausaufenthalt
  • Vorteile der Krankenversicherung – zusätzliche Deckung, wie zum Beispiel die Erstattung von Kosten für Optik und Apotheke oder die Deckung von Arbeitsunfällen.

Was zu beachten ist

Der Gesundheitsfragebogen – alle Versicherer fordern Neukunden auf, einen Fragebogen auszufüllen. Ein Dokument, in dem alle Daten eingetragen werden müssen, die sich auf die Gesundheit beziehen. Es dient dazu, ein sogenanntes Risikoprofil zu erstellen. Alle chronischen oder vorbestehenden Krankheiten müssen in diesen Fragebögen angegeben werden.

Copagos – In den Verträgen mit Zuzahlung muss der Kunde neben einer festen Prämie für seine Krankenversicherung auch einen Teil des medizinischen Dienstes, den er in Anspruch nimmt, übernehmen. Die Höhe der jeweiligen Zuzahlung richtet sich nach der Art der Verträge. Es gibt sowohl Richtlinien mit festgelegter jährlicher Zuzahlungsgrenze als auch andere, ohne Limit.

Frist – die Zeit, die ab dem Tag dem Abschluss der Versicherung vergehen muss, bis man bestimmte Leistungen in Anspruch nehmen kann. Auch hierbei kann es Unterschiede zwischen den verschiedenen Versicherern geben.

Vergleichen

Dennoch ist es ratsam, sich die Angebote von verschiedenen privaten Anbietern sehr genau anzuschauen. Nicht nur bei den Tarifen, sondern auch bei und deren Leistungen und Konditionen gibt sehr große Unterschiede. Eines der diversen Online-Vergleichsportale bringt zumindest einen ersten recht guten Überblick. Sollte man sich eine private Krankenversicherung ausgesucht haben, sollte man eigene Bedürfnisse dennoch mit dem jeweiligen Anbieter im Einzelnen besprechen.