Er ist einer der schönsten Strände an der Küste von Barcelona. Und das Beste: den Platja del Garraf erreicht man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Es stimmt wirklich, wir haben uns das nicht ausgedacht: Teile dieses Strandes wurden zum geschützten Erbe erklärt. Doch der Platja del Garraf ist nicht nur Kulturgut von lokalem Interesse. Die Gemeinde selbst ist interessiert daran, den Zustand des Strandes zu erhalten. Auf diese Weise will man erreichen, dass er in Zukunft auch zum Kulturgut von nationalem Interesse wird.

Sicherlich sind die Strände von Garraf attraktiv, weil man sie gut erreichen kann, aber in erster Linie wegen ihrer Schönheit. Eine Reihe von kleinen Fischerhütten stehen nur wenige Meter vom Ufer entfernt. Die Häuschen hatten zuvor lange Jahre eine Funktion. In den Baracken bewahrten die Fischer ihre Netze, Ruten und andere Utensilien auf. Sie geben dem Ort sein spezielles Flair und standen schon dort, lange bevor der erste Tourist hierherkam. 

Erwähnen muss man an dieser Stelle, dass es manchmal recht viele Besucher am Platja del Garraf gibt. An solchen Tag ist es tatsächlich nicht leicht, dort einen Platz für sein Handtuch zu finden. Wen wundert es, wer will im Sommer nicht in der Nähe eines Ufers liegen. Zugegeben, der Strand besteht aus feinem Sand und Steinen, das mag nicht jeder.

Platja del garraf kulturerbe
Der Strand von Garraf ist Kulturerbe (Foto: BarcelonAlemany.com)

Beim Badengehen sollte man ein wenig aufpassen, der Meeresboden ist in Ufernähe etwas felsig, dafür ist das Wasser kristallklar. Insgesamt ist es ratsam, zu Beginn der Sommersaison oder im September dorthin zu fahren gehen. Gerade an den Wochenenden der Hochsaison ist der Strand, der sehr frequentiert. Aber im Vergleich wohl etwas weniger als die Strände in Barcelona.

Am Strand selbst aber auch im Ort gibt es darüber hinaus genügend Möglichkeiten, etwas zu trinken und zu essen. Falls man es nicht so macht wie viele Einheimische und sich sein Picknick mitbringt. (Wer will schon seinen Platz freigeben, wenn man es sich erst einmal am Strand gemütlich gemacht hat.)

Wenn also noch nicht in Garraf war, sollte sich auf jeden Fall einmal auf den Weg dorthin machen. Die farbigen Baracken, der hübsche Strand inmitten der wunderschönen Umgebung, machen ihn zu einem zu einem guten Plan.


Um unsere Webseite und damit auch den Service für unsere Lesern weiter verbessern zu können, sind wir auf etwas Hilfe angewiesen. Über eine kleine Unterstützung unserer journalistischen Arbeit würden wir uns daher sehr freuen: