Wie jedes Jahr, nutzt TMB auch diesem Sommer die Urlaubszeit für Reparaturen und Modernisierungen. Dies sind die Linien, die von den Metro-Bauarbeiten 2021 betroffen sind.

BARCELONA, ACN. Während der Urlaubsmonate sinken jährlich die Passagierzahlen. Das ist üblicherweise der Moment für Instandsetzungen und Sanierungen im U-Bahnnetz der Stadt. Auf diese Weise sind tendenziell weniger Fahrgäste betroffen. Ab heute kommt es durch die Metro-Bauarbeiten 2021 auf zwei Linien für mehrere Wochen zu Einschränkungen im Zugverkehr.

Repariert und modernisiert wird, wie fast üblich, an gleich zwei Linien der Metro. Dieses Jahr sind dies Abschnitte der Linien L4 und L11, die am 1.Juli beginnen.



Bauarbeiten

Auf der Linie L4 wird es, laut der Pressemitteilung von TMB, vom 1.Juli bis zum 31.August zu Einschränkungen kommen. Dagegen dauern die Arbeiten auf der kürzesten Verbindung der Stadt, der Linie L11, sogar bis zum 12.September.

Allerdings kommt es durch die Metro-Bauarbeiten 2021 nicht zu solch umfangreichen Beeinträchtigungen wie in den Jahren zuvor. Auf der L4 sind beispielsweise nur zwei Stationen betroffen, Via Júlia und Trinitat Nova. Ganz anders dagegen auf der Linie L11. Hier wird der Zugverkehr auf der gesamten Linie zwischen Can Cuiàs und Trinitat Nova für zweieinhalb Monate vollständig eingestellt.

Gebaut wird in diesem Sommer an der L4 und der L11 (Foto: TMB.cat)

An der Station Trinitat Nova, an der die L4 und L11 abfährt und ankommt, wird bereits seit letztem Februar gearbeitet. Auswirkungen auf den Betrieb der Metro wird es aber nur während der Sommermonate haben.

Mehr Züge der L4

Ziel des Umbaus ist, dass beide Linien getrennt verkehren können. So kann auch die Zahl der Züge der L4 erhöhen werden, die derzeit nur einen der verfügbaren Bahnsteige nutzen kann. Darüber hinaus ermöglichen die Verbesserungen den automatisierten Zugverkehr auf der gesamten Strecke der L11. 

„Meistens wird in den Tunneln nachts gearbeitet.“

Gerardo Lertxundi, Direktor des TMB

Bauarbeiten gibt es in der Metro fast täglich“, erklärt der Direktor des Tranport Municipal de Barcelona TMB, Gerardo Lertxundi. „Die meisten werden aber von den Kunden gar nicht bemerkt, da wir sie nachts durchführen. Das hat aber durch den täglichen Betrieb natürlich zeitlichen Grenzen. Unser Ziel ist selbstverständlich immer, dass Bauarbeiten so wenig Einfluss auf die Passagiere haben wie möglich. Die Verbesserungen, die nun realisiert werden, sind aber lange überfällig. Um sie abschließen zu können, sind die angekündigten Einschränkungen notwendig“, fügte Lertxundi hinzu.

Überblick der Beeinträchtigungen (Quelle: TMB.cat)

Die L4 verläuft von Trinitat Nova nach La Pau und führt normalerweise durch das gesamte Stadtzentrum. Während der Metro-Bauarbeiten 2021 wird sie ihren Ursprung und ihr Ende an der Station Via Júlia haben. TMB wird eine Busverbindung zur Verfügung stellen, um den Service der betroffenen Abschnitte der L4 und L11 aufrechtzuerhalten. Auf der Webseite der Transport Municipal de Barcelona gibt es dazu alle Einzelheiten und Informationen. Die Linie L3, die ebenfalls in Trinitat Nova hält, ist nicht von den Einschränkungen betroffen und wird normal weiterfahren.

Barcelonas kürzeste Verbindung

Auch die kürzeste und am wenigsten frequentierte Linie der Stadt ist von Beeinträchtigungen betroffen. Im Juli des vergangenen Jahres wurden auf der L11 an Wochentagen durchschnittlich nur 2.700 Fahrgäste registriert. Im August war die Anzahl der Passagiere mit rund 2.200 pro Tag sogar noch geringer.


Um unsere Webseite und damit auch den Service für unsere Lesern weiter verbessern zu können, sind wir auf etwas Hilfe angewiesen. Über eine kleine Unterstützung unserer journalistischen Arbeit würden wir uns daher sehr freuen: