Ausstellungen, Aktivitäten und offene Türen im Mai. Barcelona lädt seine Einwohner mit der Museumsnacht „La Nit dels Museus 2021“ ein, die Stadt neu zu entdecken.

Insgesamt 74 Ausstellungen und Museen werden in und um Barcelona ihre Türen öffnen. Im Rahmen des internationalen Tags der Museen veranstaltet die Stadt am 15. Mai „La Nit dels Museus 2021“. Nachdem das Event im letzten Jahr pandemiebedingt aussetzen musste, kann man dieses Jahr wieder eine Vielzahl von Einrichtungen kostenlos besuchen. In einigen, vor allem den beliebtesten Museen, wird eine vorherige Reservierung notwendig sein.

Für die Einen ist der Mai lediglich der Monat frühlingshafter Temperaturen. Für die Einwohner Barcelonas ist es aber jedes Jahr auch der kulturelle Frühling. Einmal mehr wartet auf grosse und kleine Liebhaber von Kultur, Kunst und Architektur eine magische Nacht. An der La Nit dels Museus 2021 beteiligen sich auch mehrere Nachbarstädte Barcelonas. Dazu gehören Badalona, Cornellà, Esplugues, l’Hospitalet, Sant Adrià, Sant Joan Despí und Santa Coloma

An diesem Tag kann man vom Nachmittag bis in die Abendstunden temporäre und permanente Ausstellungen kostenlos besuchen. Doch nicht nur das: Die Museumsnacht bietet wie immer auch eine Menge verschiedener Aktivitäten für alle Altersklassen. Dazu zählen geführte Touren, Spiele, Escape Rooms, Poesie, Tanz und Theater. So wird La Nit dels Museus 2021 wieder eine ganz besondere Nacht.

In vielen der teilnehmenden Einrichtungen ist allerdings, sowohl für Besuch, als auch die Teilnahme an den Aktivitäten, eine vorherige Reservierung notwendig. Daher sollte man sich informieren, bevor man sich auf den Weg macht. Wir haben die direkten Links zu den wichtigsten Orten in unseren Artikel eingefügt:

Reise durch die Geschichte

Nacht der Museen Història de Catalunya
Mit Blick auf’s Meer, das Museum der katalanischen Geschichte (Foto: BarcelonAlemany.com)

Im BORN CCM kann man nicht nur etwas über die Vergangenheit der Stadt, sondern auch die archäologischen Arbeiten lernen. Ein weiteres Museum, was sich der Geschichte gewidmet, ist das Museu d’Història de Catalunya. Mit Blick auf’s Meer gibt es Workshops und eine Dauerausstellung über die Geschichte der Region. Ähnliches bietet das Memorial Democràtic im Raval, wo auch eine Reservierung nötig ist. Die verschiedenen Orte des Museu d’Història de Barcelona MUHBA bietet an diesem Tag geführte Touren an. Dabei kann man unter anderem die Casa del Guarda del Park Güell oder el de la Plaça de Rei besuchen.

Bekannte Künstler

Barcelona ist neben anderem auch durch erfolgreiche Künstler bekannt, die aus der Stadt stammen. Bei so vielen Berühmtheiten war es auch nicht schwer, passende Namen für verschiedene Museen zu finden. Darunter die Fundació Antoni Tàpies, die einmal mehr das Universum der Kreativität zeigt, das sich im Inneren verbirgt. Vorsicht, dass man sich nicht vollständig verliert, während man in die Welt von Tàpies eintaucht. Vorher reservieren muss man auch einen Besuch in der Fundació Joan Miró – ein mehr als obligatorischer Ort für Kunstliebhaber auf dem Montjuïc.

Ein Klassiker Barcelonas: das Museu Frederic Marès, seine einzigartige Lage und seine Sammlung, die der Bildhauer zusammenbrachte. Ein hat den Anschein eines kompletten historischen Lagers der Stadt. Bei Einwohner und Besuchern der Stadt gleichemassen beliebt ist das Museu Picasso. Ein Ort, der einen Großteil der Hinterlassenschaft des weltbekannten Künstlers zeigt.

Barcelona (neu) entdecken

Nacht der Museen Caixa Forum
Das Caixa Fòrum am Montjuïc (Foto: BarcelonAlemany.com)

Es gibt Museen, die der Vergangenheit Kataloniens gewidmet sind, genauso wie Einrichtungen, die sich mit der Geschichte unserer Stadt beschäftigen. Für alle Interessenten führt dabei kein Weg am Arxiu Històric de la Ciutat de Barcelona, im Schatten der Kathedrale vorbei. Auch hier muss man einen Besuch anmelden.

Für alle Fans der Stadtfeste in Barcelona ist sicherlich die La Casa dels Entremesos ein idealer Ort. Wer kennt sie nicht, die Gegants, Bestien und anderen Kreaturen, die sich auf den verschiedenen Festakten durch die Massen tanzen. Hier kann man all die riesigen, lustigen, mystischen und mysteriösen Gestalten einmal aus der Nähe und in Ruhe betrachten.

Die Kunst der Architektur

Schon am Namen der Überschrift erahnt man, um welche Kategorie von Gebäuden es sich handelt. Wie man sich ebenfalls denken kann, muss man reservieren um eines der Juwele auf dem Passeig de Gràcia zu betreten. Karten für die La Pedrera gibt es ab 10. Mai um 10 Uhr. Bereits ab 8. Mai kann man Reservierungen für zwei weitere berühmte Bauwerke Gaudís durchführen. Auf diese Weise kann man kostenlos das beeindruckende Recinte Modernista de Sant Pau oder den wunderschönen Palau Güell einmal kostenlos von innen sehen. Auch das Reial Monestir de Santa Maria de Pedralbes gewährt, zum Anlass bunt dekoriert, während „La Nit dels Museus 2021“ den Besucher kostenlosen Eintritt.

Mit Kindern

Nacht der Museen L'Espai Bombers
Ideal für den Besuch mit Kinder: L’Espai Bombers (Foto: BarcelonAlemany.com)

Viele Museen sind auch für Kinder ein Spektakel, doch an diesem Tag werden sie an einigen Orten besonderen Spaß haben. Beispiels können die Kleinsten im Museu de la Música (zwischen Marina und les Glòries) die Welt der Musik erforschen. Dort warten auf sie verschiedene Aktivitäten und Konzerte! Auch das Museu Marítim de Barcelona ist bei den Jüngsten beliebt. Ein perfekter Ort, an dem sie sich zwischen den vielen Booten und Modellen Abenteuer auf hoher See vorzustellen. 

Ihr wollt den Kindern eine ganz andere Art Erfahrung bieten? Im l’Espai Bombers – Parc de Prevenció de Barcelona werden sie viel Spass haben. Dort lernen sie spielerisch etwas über den Beruf und die Wichtigkeit, gefährliche Situationen zu verhindern. Reservieren kann man telefonisch unter 932 565 434 oder per E-Mail unter espaibombers@bcn.cat vornehmen.

Noch mehr Kunst

Einlass gratis gibt es darüber hinaus im CosmoCaixa, im CaixaForum

Alle Kunstinteressierten werden sich über freien Eintritt in den einschlägigen Adressen der Stadt freuen. Darunter sind (eins neben dem anderen) das Centre de Cultura Contemporània de Barcelona und das Museu d’Art Contemporani de Barcelona. Erwähnen muss man selbstverständlich auch ein weiteres namhafte Haus: das l Museu Nacional d’Art de Catalunya. Darüber hinaus gibt es im Zentrum der Stadt, nahe der Via Laietana auch noch das Museu Europeu d’Art Modern. Das Centre de Documentació i Museu de les Arts Escèniques (Institut del Teatre) widmet sich dagegen um die Bretter, die die Welt bedeuten.

Das sind natürlich nur die wichtigsten Museen. Die komplette Liste der teilnehmenden Einrichtungen findet ihr auf der Webseite der „La Nit del Museus 2021


Um unsere Webseite und damit auch den Service für unsere Lesern weiter verbessern zu können, sind wir auf etwas Hilfe angewiesen. Über eine kleine Unterstützung unserer journalistischen Arbeit würden wir uns daher sehr freuen: