Drei Wochen nach dem Ende des Alarmzustands hält die positive Tendenz der Entwicklung der Pandemie an. Aktuell zwar etwas langsamer, aber die Covid-Zahlen fallen weiter.

Der Alarmzustand endete am 9. Mai um null Uhr, 3 Wochen danach steht fest, dass die Covid19-Fälle nicht zugenommen haben. Die Befürchtungen einiger Verantwortlicher haben sich glücklicherweise nicht bewahrheitet. Trotz der Lockerung der Präventionsmaßnahmen und Bildern von Menschenmassen am Wochenende, insbesondere in Barcelona, die Covid-Zahlen fallen weiter.



“Die Anzahl neuer Fälle sinkt derzeit nicht mehr so stark wie noch vor einiger Zeit. „Das war aber zu erwarten und ist nichts Ungewöhnliches“, erklärt Clara Prats, Forscherin in der BIOCOM-SC-Gruppe an der Universitat Politècnica. 

4.000 Fälle in einer Woche

Mitte April waren es noch mehr als 11.000 neue Fälle von Coronavirus. Drei Wochen später, als der Alarmzustand endete, waren sie bereits um fast die Hälfte zurückgegangen. Und die Covid-Zahlen fallen weiter, auch wenn aktuell etwas langsamer. In der vergangenen Woche wurden etwa 4.000 Personen positiv auf das Virus getestet, etwa 500 weniger als in der Vorwoche.

Bei der RT-Rate gibt es eine ähnliche Entwicklung. Bereits seit Ende April liegt sie unter der Marke von1. Zwar ist sie während der letzten Woche, mit der Verlangsamung des Infektionsrückgangs leicht auf 0,94 gestiegen. Experten glauben jedoch nicht, dass dieser Wert in den kommenden Wochen wieder über 1 steigen wird.

Die Zahlen der Todesopfer in Verbindungen mit dem Coronavirus sinken ebenfalls. Hierbei sehen die Verantwortlichen der Gesundheitsbehörden einen klaren Effekt der Impfkampagne. Aktuell gibt es täglich nur noch fünf oder weniger Todesfälle. Eine Zahl, die vor einigen Monaten undenkbar war. Am Sonntag wurde zum ersten Mal seit letztem Jahr kein einziger Todesfall gemeldet.

Covid zahlen immer niedriger
Das Hospital del Mar verzeichnet immer weniger Covid19-Patienten (Foto: Europa Press)

Ältere Menschen, bei denen das Risiko des Eintretens und Sterbens am größten ist, sind am besten durch den Impfstoff geschützt, der sich auf mehr Altersgruppen ausbreitet.

Gute Aussichten, mit Vorsicht

Dies bedeutet allerdings nicht, dass man nicht auch weiterhin vorsichtig sein muss. Die Pandemie ist noch lange nicht vorbei“, sagte Josep Maria Argimon. Der neue Gesundheitsminister der Generalitat deutete damit auf eine Tatsache hin, die bisher nicht einzuschätzen ist. Er bezog sich dabei auf die Entwicklung der neuen Varianten des Coronavirus, insbesondere im Hinblick auf die beginnende Tourismus-Saison. “Wir sind auf einem wirklich guten Weg. Doch es wäre eine Fehleinschätzung, zu sagen, dass wir wissen, was in drei Monaten passieren wird.

Datum des Endes der Maskenpflicht?

Zuversichtliche Aussagen gab es vom Direktor des Krisenzentrums der spanischen Regierung (CCAES) bei der üblichen montäglichen Pressekonferenz. Laut Fernando Simón ist nicht ausgeschlossen, dass die Maskenpflicht im Freien Ende Juni aufgehoben werden könnte. Er wies allerdings darauf hin, dass „dies selbstverständlich immer von der epidemiologischen Situation anhängt.“


Um unsere Webseite und damit auch den Service für unsere Lesern weiter verbessern zu können, sind wir auf etwas Hilfe angewiesen. Über eine kleine Unterstützung unserer journalistischen Arbeit würden wir uns daher sehr freuen: