Die Behörden arbeiten an einem neuen Impfpass, mit dem man in Europäischen Union arbeiten oder reisen kann. Alles, was man über den neuen Covid-Reisepass wissen sollte

EUROPA, REUTER / EUROPA PRESS. Die Coronavirus-Pandemie ist nach wie vor present, die Europäische Union arbeitet daher an einem sogenannten Covid-Pass oder Health-Green-Pass. Dieser soll im Hinblick auf den Sommer 2021 eine sichere Mobilität sowohl für die Arbeit als auch den Tourismus ermöglichen. Bereits seit Wochen wird an dem Projekt gearbeitet, damit allen Bürgern Europas der Covid-Reisepass pünktlich zur Verfügung steht.

Alles, was man über diesen Covid-Reisepass (Digital Green Pass) wissen sollte, haben wir hier zusammengefasst. Wir werden alle Informationen aktualisieren, sobald es hierzu Neuigkeiten gibt.

Was ist zu wissen?

  • Was ist der Covid-Reisepass?
  • Wann wird der Covid-Reisepass verfügbar sein?
  • Was beinhaltet der Covid-Reisepass?
  • Wird der Covid-Reisepass obligatorisch sein?
  • Digital oder in physischer Form?

Was ist der Covid-Reisepass?

Im Laufe des Monats März wird in Brüssel die Einführung des Impfpasses endgültig präsentiert. Ziel ist, damit die Mobilität auf sichere Weise in Europa wiederherzustellen. Die 27 Mitgliedstaaten diskutieren derzeit aber noch über die Details des Dokuments. Oberste Priorität hat dabei für die meisten Länder die Gewährleistung der Sicherheit und des Datenschutzes.

Wann wird der Covid-Reisepass verfügbar sein?

Die Präsidentin der Europäischen Kommission (EG), Ursula von der Leyen sagte, dass er bereits im Sommer verfügbar sein soll. „Es wird mit Hochdruck an der Umsetzung gearbeitet, erklärte sie dabei. „Es ist im Interesse aller Mitgliedsstaaten sind, die Mobilität in Europa so schnell wie möglich reaktivieren zu können. Auf diese Weise soll er reaktiviert werden sichere Mobilität in der EU.

Europa will Covid-Reisepass einführen
Covid-Reisepass soll Mobilität in Europa reaktivieren (Foto: BarcelonAlemany.com)

„Der Covid-Reisepass wird voraussichtlich am 17. März vorgestellt”, fügte Vizepräsident Margaritis Schinas hinzu. Auf diese Weise könnte spätestens am 25. März mit der Umsetzung begonnen werden.” Sollten die Vertreter aller EU-Staaten einverstanden sein, wäre der nächste Schritt, die Mobilität mit dem „Digital Green Pass“ zu organisieren. Die EU-Kommission wird für die endgültige Einführung des Dokuments allerdings noch einige Zeit benötigen

Was beinhaltet der Covid-Reisepass?

Es wird erwartet, dass zum Erhalt des Covid-Reisepasses bestimmte Anforderungen erfüllt werden müssen. Dazu werden beispielsweise ein Impfzertifikat, das negative Resultat eines PCR- oder Antikörpertest gehören. Die einzelnen Elemente, die den EU-Gesundheitspass definieren, müssen aber noch festgelegt, bevor er vorgestellt wird.



Wird der Covid-Reisepass obligatorisch sein?

Seitens der europäischen Behörden wird EG sagt, dass der Impfpass keine „Bewegungseinschränkung“ beinhaltet. Vielmehr soll er das sichere Reisen in Europa ermöglichen. Jedoch wird es Sache der EU-Mitgliedstaaten sein, zu entscheiden, in welcher Form der den Gesundheitspass eingesetzt werden soll.

Digital oder in physischer Form?

Die Europäische Kommission wird den Covid-Reisepass sowohl eine digitaler als auch in Papierform zur Verfügung stellen. Damit soll sichergestellt werden, dass auch Menschen ohne Mobiltelefon ihren Gesundheitszustand in Bezug auf Covid-19 nachweisen können.

In jedem Fall müssen auch Computersysteme auf die Einführung des Digital Green Pass vorbereitet werden. Aus diesem Grund fordert Brüssel die Regierungen nachdrücklich auf, „schnell zu arbeiten“, um die Verbindung mit den anderen EU-Ländern sicherzustellen.


Um unsere Webseite und damit auch den Service für unsere Lesern weiter verbessern zu können, sind wir auf etwas Hilfe angewiesen. Über eine kleine Unterstützung unserer journalistischen Arbeit würden wir uns daher sehr freuen: