CO2-Steuer für Fahrzeuge

Seit dieser Woche gibt die Webseite der Regierung Informationen darüber, ob man zahlen muss. Die neue CO2-Steuer für Fahrzeuge ist im September in Kraft getreten.

KATALONIEN / EUROPA PRESS. Am 1. September fiel auf vier Autobahnen in Katalonien (AP-2, AP-7, C-32 Nord und C-33) die Maut weg, wie Barcelonalemany berichtete. Eine Ersparnis, vor allem für viele Pendler, aber auch Wochenendausflügler und Touristen. Seit dem gleichen Tag jedoch gibt es eine neue Einnahmequelle der Generalitat, auch wenn diese nicht der Instandhaltung der Autobahnen zugutekommt. Es handelt sich um die CO2-Steuer für Fahrzeuge. Ob man davon betroffen ist und wie hoch die Abgaben ausfallen kann nun bei der Agència Tributaria de Catalunya (ATC) online konsultiert werden.



„L’impost d’emissions de CO2“

Die neue Steuer auf Kohlendioxidemissionen gilt für Fahrzeuge mit mechanischem Antrieb, so die genaue Übersetzung. Auf der Webseite der Behörde kann man nicht nur einsehen, ob man die neue Abgabe entrichten muss, sondern es steht ebenfalls ein Zahlungsportal zur Verfügung. 

Die Steuer betrifft Personenkraftwagen, Transporter und Motorräder und wird auf der Grundlage der CO2-Emissionen des Jahres 2020 erhoben. Nach den Berechnungen müssen für das vergangene Jahr 1.650.342 Steuerzahler für insgesamt 2.267.168 Fahrzeuge zahlen. Die katalanische Regierung schätzt die Einnahmen auf rund 65.969.630,04 Euro, wie es in einer Pressemitteilung der Generalitat heisst.

Dieses Geld wird vollständig dem Klima- und dem Naturfonds der katalanischen Verwaltung zugewiesen. Damit sollen Maßnahmen zur Verbesserung der Umwelt und des öffentlichen Nahverkehrs finanziert werden. Darüber hinaus wird es in erneuerbare Energien und saubere Fahrzeuge investierte, sowie die nachhaltige Mobilität und die Forschung gefördert.

Auszug der Webseite der Steuerbehörde

Wer muss zahlen, wer nicht?

Zahlungsverpflichtet sind natürliche und juristische Personen, die 2020 ein Fahrzeug (Auto, Lieferwagen oder Motorrad) mit Steuerdomizil in Katalonien besaßen. Die CO2-Steuer für Fahrzeuge gilt ebenfalls für Zulassungen in Niederlassung, Zweigniederlassung oder Geschäftsstellen.

Von der Steuer ausgenommen sind dagegen 100 % Elektrofahrzeuge, Mopeds, Lastkraftwagen oder Fahrzeuge über 3,5 Tonnen. Auch für Reisebusse und Fahrzeuge, die zur Beförderung von mehr als 9 Personen (einschließlich Fahrer) berechtigt sind, bleiben von der Abgabe befreit.

Fahrzeuge mit historischem Fahrzeugschein und Oldtimer erhalten 100 % Rabatt auf die Gebühr und werden daher auch nicht besteuert.

Rabatt und Zahlung

Steuerverpflichtete, die bereits vor dem 15. Juli zahlten und die elektronische Benachrichtigung abonniert haben, erhalten 2% Rabatt auf die Gebühr. Die Gutschrift erhalten sie am 5. November 2021. eine Belastung des Kontos. Ab sofort kann eine automatische Abbuchung für die Steuerzahlungen für 2021 und die danach kommenden Jahr eingerichtet werden.

Seit Mittwoch kann man mit idCAT Mòbil (oder anderen digitalen Identifikationssystemen) oder mit NIF und Kennzeichen auf das Steuer-Register zugreifen. Für den Fall, dass die Steuer bezahlt werden muss, ist die Zahlung online möglich.

Ab Oktober, werden zudem Benachrichtigung mit der zu zahlenden Gebühr per Post an die Steuerzahler verschickt. Diese beschrieben ebenfalls die Schritte, wie man den Betrag online, über die Hotline 012, in kooperierenden Finanzinstituten oder Postämtern bezahlt.


Um unsere Webseite und damit auch den Service für unsere Lesern weiter verbessern zu können, sind wir auf etwas Hilfe angewiesen. Über eine kleine Unterstützung unserer journalistischen Arbeit würden wir uns daher sehr freuen: