Wer aus Risikogebieten nach Deutschland reist, muss innerhalb von 48 Stunden nachweisen, dass er nicht mit dem Coronavirus infiziert ist. Die Bundesregierung verschärft aufgrund der weltweiten Lage die Einreisebestimmungen.


Die Mutation des Coronavirus breitet sich in mehreren Staaten aus. Daher hat die Bundesregierung diese Woche die Einreisebestimmungen verschärft.

Danach müssen Personen, die aus Gebieten mit hohem Infektionsrisiko oder -, mutierten Virus-Varianten zurückkehren, bei Einreise einen negativen Covid-Test vorweisen. Das Bundesgesundheitsministerium teilte dazu mit, dass „ein solcher Nachweis von den Behörden in jedem Moment der Einreise verlangt werden kann. Der Zeitpunkt des Tests laut der neuen Regelung nicht älter als zwei Tage sein.

Reisende die aus anderen Risikogebieten kommen, sind verpflichtet, spätestens 48 Stunden nach der Einreise ein negatives Ergebnis vorlegen. „Auslandsreisen in Risikogebiete passen nicht zur aktuellen Lage der Pandemie“. Dies stellte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf der Pressekonferenz klar. Wer dennoch nicht auf das Reisen nicht verzichten will, muss sich zukünftig bei der Rückkehr testen lassen. Des weiteren wird mit den von der Bundesregierung verschärften Einreisebestimmungen zur Pflicht, sich bei Einreise digital anzumelden. 

Einreise, Deutschland, Coronavirus, Covid19, neue Vorschriften
Hinweis zum Coronavirus-Test am Frankfurter Flughafen (Foto: Reuters)

Zehn Tage in Quarantäne

Darüber hinaus wird in allen Bundesländern nach der Einreise aus Risikogebieten eine zehntägige Quarantäne zur Pflicht. Diese Bestimmung wird allerdings nicht durch die Einreiseverordnung geregelt, sondern durch die einzelnen Bundesländer selbst, basierend auf der abgestimmten Musterquarantäne-Verordnung. Über die endgültige Fassung dieser Verordnung wird jedoch noch beraten.

Ein erster Entwurf, der letzte Woche vorgelegt wurde, sollte Ausnahmen für bereits geimpfte und genesene Personen enthalten. Dies stieß jedoch bei vielen Ländervertretern auf Gegenwehr. Einige Bundesländer wenden bereits Teile der von der Bundesregierung verschärften Einreisebestimmungen an, obwohl die Musterverordnung noch nicht verabschiedet wurde.

Am Ende wird bei der Anmelde- und Testpflicht es keinerlei Ausnahmen geben, weder für Geimpfte noch für Menschen, die mit Corona infiziert waren. Sie soll am Donnerstag, den 14.01.2021 in Kraft treten.

Zudem arbeiten die Behörden daran, alle Einreisenden ab März per SMS über die geltenden Einreisebestimmungen in Deutschland zu informieren.