Baustellen in Barcelona

Im Sommer wird die Geduld vieler Nachbarn auf die Probe gestellt. Der Stillstand der letzten Monate soll aufgeholt werden. So wird es mehr als 200 Baustellen in Barcelona geben.

Barcelona bereitet sich auf einen bewegten Sommer vor. Wobei es sich in diesem Fall um die Bewegung von Baufahrzeugen handelt. Auch wenn es Einige eher stören wird, die Wiederaufnahme der Bauarbeiten ist auch ein Zeichen für die Rückkehr zur Normalität.
Projekte, die aufgrund der Pandemie zum Stillstand kamen und neue Vorhaben, die für dieses Jahr geplant wurden. Laut der Stadträtin Janez Sanz wurden die Arbeiten von 108 Projekten bereits wieder aufgenommen. Dazu kommen 108 Bauvorhaben, die in diesem Sommer begonnen werden. So wird in den nächsten Monaten über 200 Baustellen in Barcelona geben.



Insgesamt 216 Arbeiten, darunter auch kleinere Reparieren von Straßen, die Umgestaltung von Schulumgebungen. Aber auch größere Aktionen, wie die Fertigstellung der Notausgänge des AVE zur Carrer Mallorca sind darunter. Ebenso wird mit Hochdruck an der Fertigstellung des Glòries-Tunnels gearbeitet. Darüber hinaus werden derzeit mehrere Metrostationen modernisiert. Sanz bat die Menschen in Barcelona daher um “viel Verständnis und Geduld”. Es wird an verschiedenen Stellen zu Einschränkungen kommen, wie beispielsweise durch die Bauarbeiten auf zwei Linien der Metro (Barcelonalemany berichtete). „Damit wird aber die Infrastruktur der Stadt und damit der Komfort ihrer Einwohner verbessert“, fügte sie hinzu.

Bauarbeiten auf zwei Linien der Metro (Foto: TMB.cat)

Von den 108 Projekten, die in den kommenden Wochen begonnen werden, sind die meisten von “geringer Intensität”, sagte Sanz. 35 Davon Straßenreparaturen, darüber hinaus wird das Umfeld von 46 Schulen sicherer gestaltet. Die Stadtverwaltung führt viele “Arbeiten zur Verbesserung des öffentlichen Raums“ im Sommer durch. Grund dafür ist die Tatsache, dass es wegen der Urlaubszeit weniger Verkehr und Aktivität in der Stadt gibt”.

Verbesserungen öffentlicher Bereiche

Laut der Übersicht die der Stadtrat veröffentlichte, wird spätestens im August unter anderem die erste Phase des Umbaus der Meridiana beendet. Ebenfalls haben die Bauarbeiten des Abwassersystems auf der Diagonal hohe Priorität, die schon seit Monaten den Verkehr einschränken. Auch die sogenannten Superilles in Eixample werden noch in diesem Jahr in Angriff genommen. Dort sollen verkehrsberuhigte Zonen entstehen, wie Barcelonalemany berichtete.

Öffentliche Verkehrsmittel

Eine der Arbeiten, die bereits 3 Jahre dauern betreffen die Kreuzung Carrer de Mallorca/ Ecke C/ Nàpols und C/ Independència. Dort entstehen die Notausgänge des Bahntunnels zwischen Sants und Sagrera. Auch diese sollen nach dem Baustopp während der Pandemie nun endlich zu Ende geführt werden.

Parallel dazu arbeitet man an den Verbesserungen der Zugänge zur Metro der Stationen PLaça d’Espanya und Vallcarca. Dazu ist in den Sommermonaten der Betrieb von zwei Metro-Linien beeinträchtigt. Unter anderem wird die Station Trinitat Nova umgestaltet, um die Frequenz der Züge der L4 zu ermöglichen.

Eines der vielen Strassenbauprojekte in Barna (Foto: Ajuntament de Barcelona)

Straßenbauarbeiten

Unter den Projekten im Straßen Bereich ist eine der wichtigsten Arbeiten der letzte Teil des Tunnels unter dem Plaça de les Glòries. Der neue Park, unter dem die Diagonal dann hindurchführt ist bereits eröffnet worden.

An den Ausfahrten 4 und 6 der Ronda de Dalt wird es Instandsetzungsarbeiten geben. Auf der Ronda del General Mitre dagegen sind Reparaturen des Asphalts geplant.


Um unsere Webseite und damit auch den Service für unsere Lesern weiter verbessern zu können, sind wir auf etwas Hilfe angewiesen. Über eine kleine Unterstützung unserer journalistischen Arbeit würden wir uns daher sehr freuen: