Stadtverwaltung realisiert weitere Änderungen im Straßenverkehr. Die Bauarbeiten auf der Meridiana werden rund 12 Monate dauern.

BARCELONA / EUROPA PRESS. Barcelonas Stadtentwickler konzentrieren sich mit einem weiteren Projekt darauf, den Verkehr zu reduzieren. Ob dieser Plan allerdings funktioniert bleibt abzuwarten, bisher provoziert der Wegfall von Fahrspuren in der Stadt nur mehr Staus. Auch im Stadtteil Eixample soll es, wie Barcelonalemany berichtete, zu weitreichender Verkehrsberuhigung kommen. Das Gleiche steht nun auch im nordöstlichen Teil Barcelonas bevor. Auch die heute begonnenen Bauarbeiten auf der Meridiana haben nur ein Ziel: Fahrbahnen für Autos durch Radwege zu ersetzen.



Fahrradwege und Grünflächen

Auf den 500 Metern zwischen der Carrer de Mallorca und Las Navas de Tolosa wird beidseitig eine Fahrspur entfernt. (Auf der Karte in grau und gelb dargestellt.) Dadurch bleiben je Fahrtrichtung zwei Fahrbahnen für den privaten Verkehr und eine für öffentliche Verkehrsmittel. Im zentralen Bereich wird dadurch Platz für einen Radweg in beide Richtungen und einen Grünstreifen geschaffen. 

Laut Angaben des Stadtrats werden die Bauarbeiten auf der Meridiana den laufenden Verkehr aber so wenig wie möglich beeinflussen.

Bauarbeiten Meridiana
Der Übersichtsplan der Bauarbeiten (Grafik: BarcelonAlemany.com, Quelle Barcelona.cat)

Zwischen dem Plaça de les Glòries und der Carrer de Mallorca wurde die Strasse bereits umgestaltet (im Plan ‚rot‘ markiert). 

Sobald die aktuellen Arbeiten fertiggestellt sind, soll der nächste Abschnitt bis Fabra i Puig (schwarz auf der Karte) umgebaut werden. Der Beginn der Arbeiten ist für den Sommer 2022 geplant.

Wie wird die Meridiana aussehen?

Die Umgestaltung dieses Abschnitts wird 8,3 Mio. € kosten und voraussichtliche 12 Monate dauern. Die Radwege, die bisher auf den Bürgersteigen verlaufen, werden auf die Mitte verlegt. Dafür fällt zwischen der Carrer de Mallorca und Las Navas de Tolosa eine Fahrspur in jeder Richtung weg. 

Darüber hinaus werden sowohl im mittleren Bereich als auch auf den Gehwegen Grünanlagen entstehen und mehr als 100 Bäume gepflanzt. 

Aussehen Meridiana
So wird die Meridiana aussehen (Grafik: Barcelona.cat)

An den Kreuzungen mit der Carrer de la Nació, Trinxant, Múrcia, Tomàs und Padró i Palència sind ebenfalls Änderungen vorgesehen. Dort wird durchgehende Gehwege geben, an denen Autofahrer beim Abbiegen darauf achten müssen, dass Fußgänger Priorität haben. Darüber hinaus werden neue Fußgängerüberwege gebaut und einige bereits bestehende umgestaltet.

Die Arbeiten werden ebenfalls dazu genutzt, den bereits umgebauten Teilstück zwischen Valencia und Mallorca um eine Fahrspur zu reduzieren. Bis jetzt gibt es stadtauswärts drei Fahrbahnen für den privaten Verkehr. Eine davon wird anschließend nur noch von Bussen und Taxis genutzt werden können.

Die Bauarbeiten für die Erneuerung der Kanalisation auf der Diagonal wurden kürzlich unterbrochen. Dort hat man vor einigen Tagen archäologische Überreste gefunden, die derzeit von Experten untersucht werden.


Um unsere Webseite und damit auch den Service für unsere Lesern weiter verbessern zu können, sind wir auf etwas Hilfe angewiesen. Über eine kleine Unterstützung unserer journalistischen Arbeit würden wir uns daher sehr freuen: