Archäologische Funde in Sarrià

Erneute Entdeckung aus vergangenen Zeiten. Bei Bauarbeiten für die neue Bibliothek wurden am Montag archäologische Reste in Sarrià entdeckt.

BARCELONA / ACN. Es ist nicht das erste Mal, dass Arbeiten an Straßen und neuen Gebäuden durch überraschende Entdeckungen unterbrochen werden mussten. Immer wieder kommen Dinge aus der Vergangenheit Barcelonas zum Vorschein. In einer Nachricht des lokalen Nachbarschaftsverein vom Wochenende wurde mitgeteilt, dass es archäologische Funde in Sarrià gab. Die Jahrhunderte alten Überbleibsel entdeckte man an der Stelle, an der die neue Bibliothek des Viertels entstehen soll.



Einmal mehr staunten Arbeiter, worauf sie plötzlich stießen. Bei den Vorbereitungen für die Konstruktion des neuen Bibliotheksgebäudes von Sarrià machten sie eine nicht ganz alltägliche Entdeckung.

Enteckung der Reste alter Gebäude in Sarrià (Foto: BarcelonAlemany.com)

Die Funde machte man während der Erkundung des Geländes, die vor endgültigen Bauarbeiten üblicherweise durchgeführt werden. Nach ersten Informationen fand man Reste städtischer Häuser mit Brunnen, Zisternen, Abwasserkanälen und eine Art Weinlager. Die Funde sollen laut ersten Einschätzungen aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammen. Auch Keramikelemente hat man entdeckt, die sogar auf das 17. Jahrhundert datiert werden. Damit sind es Überreste aus Zeiten, lange bevor das Dorf Sarrià Teil der Stadt Barcelona wurde. Dies geschah im Jahr 1921.

Die Entdeckung bedeute allerdings nicht, dass die Bibliothek von Sarrià hier nicht entstehen kann, teilte der Nachbarschaftsverband mit. Die gefundenen Elemente werden katalogisiert und der Bau des seit langem geplanten Gebäudes anschließend fortgesetzt.

Was war vorher an diesem Ort?

Der ursprüngliche Plaça de Sarrià war ganz anders als er heutzutage aussieht. Bis ins späte 19. Jahrhunderts standen das Rathaus, die Schule und der städtische Schlachthof in der Mitte des Platzes.

Am östlichen Ende, wo heute die Bibliotheksarbeiten durchgeführt werden, befanden sich verschiedene private Häuser. Laut einer Nachbildung von ‚Els Blaus‘ existierte dort um 1850 ein Bauernhaus, auch zu sehen auf einer Illustration von Pere Queraltó.

Nachbildung des ursprünglichen Plaça de Sarrià 1855 (Arxiu històric del CE Els Blaus)

Der Grundriss des Platzes, um 1870, zeigt das Rathauses und dass es Gebäude gab, wo heute Bauarbeiten durchgeführt werden. Somit ist es sehr wahrscheinlich, dass bei den Ausgrabungen die Reste der Fundamente dieser Bauernhäuser gefunden wurden.

Plan des Plaça de Sarrià aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts (Arxiu Municipal del Districte de Sarrià-Sant Gervasi)

Weitere Funde 

Dies sind nicht die einzigen archäologischen Überreste, die bei den zahlreichen Arbeiten in der Stadt entdeckt wurden. Im April fand man bei der Modernisierung des Abwassersystems auf der Av.Diagonal Reste eines Industriekomplexes aus dem 19. Jahrhundert. Im Januar wurde während Sanierungsarbeiten an der Carrer de Berenguer de Palou einen zweiten Zugang zum Luftschutzbunker von La Sagrera entdeckt.


Um unsere Webseite und damit auch den Service für unsere Lesern weiter verbessern zu können, sind wir auf etwas Hilfe angewiesen. Über eine kleine Unterstützung unserer journalistischen Arbeit würden wir uns daher sehr freuen: